Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Terminkalender

<<  Dezember 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Mittwoch, 19. Dezember 2018 17:16 Uhr

Die Proklamation

Die Verkündung der Proklamation am 24. Januar 1960

Die närrische Proklamation wurde am 24. Januar 1960 im vollbesetzten Löwensaal von "Prinz Guido, dem Ellenlangen" vorgetragen.

Darin wurde die Bevölkerung über das Tun und Lassen während der Fastnachtszeit, die Gepflogenheiten Verhaltensmaßregeln in 8 Paragraphen informiert:

§1

Mit dem Tag des 6. Februario im Jahre eins - neun - sechs - Loch ist die Renchener Fastnacht mit mordsrabum zu eröffnen und solange fortzusetzen, bis auch die letzten Miesmacher ihre Höhlen verlassen haben.

§2

Sämtliche Rechtsbefugnisse aller ortsansässigen Ämter, die mit Baschismus zu tun haben, gehen auf den Elferrat über.(Erklärung Baschismus - dem damaligen Bürgermeister bezeichnete man im Spitznamen als „Baschi")

§3

Während der Faschingszeit heißt die Ehrenbezeugung „Hoorig" die gleichzeitig durch Anlegen der rechten Hand an die linke Schläfe angedeutet wird, jedoch mit einem deutschen Gruß nichts gemein hat. Hütet Euch vor Verwechslungen - sehr gefährlich. Loch nicht ausgeschlossen.

§ 4

Da das Wort Schnurren in Renchen bereits Seltenheitswert hat, möchte ich besonders dem weiblichen Geschlecht ans Herze legen, diesen Mummenschanz unverzüglich wieder aufzunehmen, dass der tolle Buz wie dereinst wieder seine Freude daran hat, was selbstverständlich auch zum freien Eintritt zu sämtlichen hoorigen Sitzungen und Veranstaltungen berechtigt.

§5

Damenwahl heißt nicht Männerqual. Deshalb sind nur maskierte oder kostümierte Personen weiblichen Geschlechts mit Recht befugt, den Männern beim Tnze auf den Pelz zu rücken.

§ 6

Den Ehemännern wird zur Auflage gemacht, falls sie zur frühen Morgenstund vom Heimweh gepackt, zu ihren Ehehälften zurückkehren, außer dem Rausch, eine Tafel Schokolade mitzubringen.

§7

Das Verunreinigen der Fassaden ist polizeilich verboten, um irgendwelche antise- oder sonstige mistische Auswucherungen von vornherein auszuschalten.

§8

Der hohe Rat der Elfer hat über die Einhaltung vorgenannter Verordnungen strengstens zu wachen und eventuelle Übeltäter unverzüglich dem gräflichen Standgericht zur sofortigen Aburteilung zu überführen. 

Drum, ihr Renchener, lasst uns sein ein einig Volk von Narren, helft mit und zieht an unserm Karren. Der heutige Abend der Auftakt soll sein, bei der hoorigen Maria und beim Albert zu Löwenstein, (Gastwirtspaar „zum Löwen") Unsere Losung beginne mit dem Satz, Hoorig, hoorig, hoorig isch die Katz.